- keine -

Leistungsmessung

Die EDK wird im Rahmen des schweizerischen Bildungsmonitorings regelmässig überprüfen, ob die Grundkompetenzen und damit die Grundansprüche der sprachregionalen Lehrpläne in den Fachbereichen Schulsprache, Mathematik, Naturwissenschaften und Fremdsprachen erreicht werden. Diese Überprüfung wird an repräsentativen Stichproben vorgenommen. Aussagen zu individuellen Leistungen von Lehrpersonen oder Schülerinnen und Schülern oder Schulrankings können damit nicht gemacht werden. Die Ergebnisse bilden eine Grundlage für Massnahmen zur Qualitätsentwicklung auf Systemebene.

Zur Überprüfung des Lernstands der Schülerinnen und Schüler werden bereits bestehende Instrumente zur individuellen, förderorientierten Standortbestimmung wie beispielsweise „Stellwerk“ oder „Lingualevel“ an den Lehrplan 21 angepasst. Die Kantone des Bildungsraums Nordwestschweiz haben unter dem Namen „Check Dein Wissen" neue, auf den Lehrplan 21 ausgerichtete Instrumente entwickelt. Diese werden durch eine Aufgabensammlung mit dem Namen „Mindesteps"  ergänzt.

Die Instrumente zur individuellen Standortbestimmung werden von den Lehrpersonen eingesetzt und ermöglichen es, frühzeitig festzustellen, wo eine gezielte Förderung im Hinblick auf die Ziele des Lehrplans oder auch im Hinblick auf eine angestrebte Schul- oder Berufswahl angezeigt ist. Der Einsatz von Instrumenten zur individuellen, förderorientierten Standortbestimmung ist in den Kantonen unterschiedlich geregelt.