- keine -

Stundentafeln

Für die Einführung des Lehrplans 21 werden die Kantone ihre Stundentafeln überprüfen und unter Berücksichtigung der Situation des Kantons anpassen.
Wie die Schule zu organisieren ist, bleibt Sache der Kantone. Das betrifft insbesondere auch die Bemessung und Strukturierung der Unterrichtszeit. Möglichkeiten zur Umsetzung der dem Lehrplan zugrunde liegenden Annahmen für die Verteilung der Unterrichtszeit in einer Stundentafel wurden von der D-EDK Geschäftsstelle in einem Fachbericht Stundentafel aufgezeigt.

Heute gibt es bedeutende Unterschiede zwischen den Stundentafeln der Kantone. Änderungen an kantonalen Stundentafeln haben in der Regel weitreichende finanzielle Konsequenzen. Sie stehen zudem in einem inneren Zusammenhang mit den kantonal definierten Anstellungsbedingungen der Lehrperson, namentlich in Bezug auf die Definition der Unterrichtsverpflichtung. Aus diesen Gründen hat die D-EDK davon abgesehen, den Kantonen Empfehlungen zur Harmonisierung der Stundentafeln abzugeben. Eine schrittweise Annäherung der Stundentafeln in den Kantonen wird jedoch angestrebt, und es wird davon ausgegangen, dass die gemeinsamen Grundlagen mittelfristig auch dazu führen werden.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Kantone bei Anpassungen ihre Stundentafeln in der Regel den Vorschlägen des Fachberichts annähern.

Weiterführende Informationen
Fachbericht Stundentafel